Ein Mysterienspiel zum Thema Tod - Auferstehung - Ewigkeit.

AEON OZ, ist ein Gesamtkunstwerk. Zeitgenössischer Tanz, visuelles Kunstwerk, Installation und Kammermusikkonzert. Eine Synthese aus Bewegung, Klang und Licht. Jedes Element, ob Projektion oder Licht, ob Bewegung oder Klang, AEON OZ bringt alles zusammen! Jedes einzelne Element wird gleichermaßen Teil der gesamten Inszenierung sein. Archetypen und Rituale werden in die Sprache der Kunst übersetzt. Gespiegelt, variiert, wiederholt und überarbeitet. Wahrnehmungsebenen, die sich laufend verändern und weiterentwickeln. Ein Körper, erschaffen durch Licht, entdeckt den Raum; eingebettet in Klänge, tastet, sucht, findet, tanzt, erobert, flieht er. Die Vielfalt der Sprache, ein Vokabular, eine Inszenierung aus Klang, Bewegung und Licht.

MONDPILOTEN
Idee, Inszenierung, Produktion - Heinz Kasper / Choreographie - Juana del Mar / Komposition und Violine - Matteo Haitzmann / Choreographie Supervisor - Charles Vodoz / Kostüm - Ricardo Roldán / Bratsche - Barbara Konrad / Cello - Mara Miribung / Licht - Jake Sliv / Ton - Aries Guinto / Assistenz - Franziska Gerth

IMG_4671_AeonOzfuerWebsite
MEDITATION I (Foto: Isa Pilzer)